Corinna Kamper (Foto: ORF/Roman Zach-Kiesling)
Corinna Kamper (Foto: ORF/Roman Zach-Kiesling)

Steirerin im ORF: Corinna Kamper

Corinna Kamper ist eine der rennerfahrenen Experten in „Formel 1 Motorhome“ in ORF 1.

Corinna Kamper wurde 1994 in Bruck an der Mur geboren und startete ihre Karriere im Automobilsport bereits im Alter von 10 Jahren. Bis 2010 war Kamper im Kartsport engagiert und konnte bereits viele große Erfolge feiern. 2011 wechselte Sie in den Formel Sport, wo sie den fünften Platz bei der InterSteps Championship und den vierten Platz bei der formel lista junior erzielte. Seit dieser Zeit ist Corinna Kamper auch als Instruktorin für diverse Einsätze bei Track days tätig und kann so ihre Erfahrungen und ihr Wissen über den Rennsport weitergeben.
In den Jahren 2012 und 2013 war die junge Steirerin im Formel Renault 2.0 Northern European Cup aufgestellt, in dem sie zu Saisonende den 14. Rang von 60 Teilnehmern erfahren konnte. 2014 startet Kamper in der letzten Saison des ADAC Formel Masters bei zwei Rennen und wurde mit 2 Punkten Sechzehnte. Parallel dazu lebte sie von 2012 bis 2015 in England und war während dieser Zeit Teil der „McLaren Performance Academy“.
Mittlerweile leitet Corinna Kamper ihre eigene Bootsführerscheinschule, da seit Kindertagen nicht nur schnelle Autos, sondern auch schnittige Boote ihre Leidenschaft sind.


Formel 1 Motorhome
Als die Formel-1-Saison 2021/22 im März 2021 in Bahrain startete, öffnete der ORF erstmals das neue „Formel 1 Motorhome“ und lässt darin an jedem der 23 GP-Sonntage das Kult-Duo Ernst Hausleitner und Alex Wurz die wichtigsten Rennszenen analysieren.
Unterstützung bekommen Hausleitner und Wurz von einem neuen Team aus rennerfahrenen Expertinnen und Experten: Rennstall-Besitzer Robert Lechner, Le-Mans-Fahrer Ferdinand Habsburg sowie die österreichischen Rennfahrerinnen Corinna Kamper und Bianca Steiner.

v.l.: Corinna Kamper, Ferdinand Habsburg und Bianca Steiner (Foto: ORF/Roman Zach-Kiesling)
v.l.: Corinna Kamper, Ferdinand Habsburg und Bianca Steiner (Foto: ORF/Roman Zach-Kiesling)